TEAMS HEADER 2

AK-65

Unsere Herren AK-65 Mannschaft spielt in der Saison 2022 in der
1. Liga Gruppe A der Bayerischen Golf Liga.

Mit freundlicher Unterstützung durch:


SAISON 2021

Bayerische Meisterschaft

Die AK 65 zog nach einer souveränen Vorstellung in der Saison 2021 am 14. September in Rotenburg o.d.T. ins Finale um die Bayerische Meisterschaft ein und hatte die Chance ein sportlich sehr erfolgreiches Jahr für die Eschenrieder Mannschaften auch in dieser Altersklasse zu krönen. Das Team um Kapitän Helmut „Stups“ Bauer trat mit Heiner Starp, Simon Schuster, Markus Erras (wie Kapitän H. Bauer ehemaliger Bayerischer Einzelmeister in der Altersklasse 65), Leo Schwarz, Reinhold Schuster und nicht zu vergessen den Ersatzspielern Peter Lauer und Peter Duethorn im Matchplay-Finale gegen die Mannschaft des Golf Resort Bad Griesbach an. Bei den 6 Matches gerieten die Eschenried schnell in den Rückstand, konnten aber durch die erfahrenen Markus  Erras, Stups Bauer und Heiner Starp das Match ausgleichen. Somit ging es für die AK65 vom GC Eschenried noch mit einen 3:3 ins Stechen. Hier setzte sich dann die Klasse der Eschenrieder durch. Bereits am ersten Extraloch des Stechens konnten Helmut Bauer wie auch Simon Schuster ihre Gegner vom Golf Resort Bad Griesbach mit einem Par in die Schranken weisen. Markus Erras hatte bereits sein Spiel am ersten Extraloch geteilt. Die AK 65 ist damit ihrer Favoritenrollen gerecht geworden und hat zum ersten Mal für den Münchner Golfclub Eschenried die Bayerische Meisterschale in der Altersklasse AK 65 nach Eschenried geholt.

Das gab`s noch nie: Eschenried wird Deutscher Vize Meister bei der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der AK 65 in Krefeld

Der wunderschöne alte Turnierplatz in Krefeld, der als einer der schönsten Parkland-Plätze in Deutschland gilt, erwartete am Wochenende vom 24.-26. September die 16 besten deutschen Teams über 3 Tage bei der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften AK 65 Herren.

Der Spielmodus war ein Mix aus Zählspiel und Matchplay. Der Freitag begann mit der Zählspielqualifikation über 18 Loch. Jede Mannschaft schickt 6 Spieler aufs Feld von denen die besten 5 gewertet werden. Die besten 8 Teams (Gruppe A) der aggregierten Teamergebnisse spielten daraufhin im Lochwettspiel und KO-System über Viertel- und Halbfinale am letzten Tag im Finale um den Deutschen Meistertitel. Die Gruppe B (Plätze 9-16) spielt im gleichen System um die Platzierungen.

Zählspielqualifikation – die Pflicht

Zum Auftakt der DMM AK 65 am Freitag wurde der Hamburger GC seiner Favoritenrolle gerecht und stand nach der Zählspiel-Qualifikation mit kumulierten + 48 Schlägen, an der Spitze. Die Gastgeber des Krefelder GC mit + 54 landeten auf dem zweiten Rang. Dicht an den Führenden dran erspielte sich der GC Eschenried um Kapitän Stupsi Bauer, die als Bayerischer Meister die Qualifikation für dieses Turnier erspielt hatten, den dritten Rang mit +57. Hervorzuheben auf diesem schwierigen Platz ist die 78 von Simon Schuster. Er legte damit die Basis das Ziel zu erreichen unter die Top 8 Mannschaften nach der Zählspielqualifikation zu kommen. Selbst den dreimaligen Seriensieger G&LC Berlin-Wannsee (+59) konnten wir auf den fünften Platz verweisen.

Eschenried hatte somit die Chance am zweiten Turniertag über das Viertel- und mögliche Halbfinale, das im Matchplay-Modus über maximal neun Löcher ausgetragen wird, um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft mitzuspielen.

Favoritensiege in den Viertelfinals – die Kür

Da die Eschenrieder als Dritter gegen den Sechsten der Zählspielqualifikation spielten, waren sie leichte Favoriten. Dieser Rolle wurde die Mannschaft auch gerecht und konnte mit einem souveränen 4:1 Sieg über 9 Loch gegen die Senioren des GC Heddesheim-Neuzenhof das Halbfinale erreichen.

Heinrich Starp und Hartmut Krause gewannen ihren Klassischen Vierer klar mit 3&2, Leo Schwarz ring seinen Gegner im Einzel mit 1&0 am letzten Loch nieder, Markus Erras verlor leider mit 4&2 gegen den besten Einzelspieler vom GC Heddesheim Neuzenhof, aber Simon Schuster und Helmut Bauer gewannen ihre Matches mit 3&2 beziehungsweise 2&1 und machten das Halbfinale perfekt.

Auch Hamburg-Falkenstein erspielte sich gegen den GC Hanau einen deutlichen 4:1 Erfolg. Der GC Bad Ems konnte sich mit einem 3:2 gegen den G+LC Berlin-Wannensee durchsetzen und der GC Krefeld spielte seinen Heimvorteil aus und siegte gegen den GC Hamburg-Wendlohe mit 3,5:1,5.

Damit standen die zwei Halbfinals für den Freitagnachmittag fest.

Die Halbfinals über 9 Loch –wir hatten nichts mehr zu verlieren

Das Halbfinal-Duell zwischen Hamburg und Bad Ems wurde eine ganz enge Kiste. Hamburg konnte sich erst im Stechen am 5-ten Extraloch durchsetzen.

Ähnlich knapp ging es bei dem Spiel der Eschenrieder Mannschaft gegen die favorisierte Heimmannschaft Krefeld zu:

Zunächst mussten sich Leo Schwarz und Helmut Bauer ihren Gegnern mit jeweils 3&2 in ihren Matches geschlagen geben. Doch dann erspielten Heinrich Starp und Hartmut Krause im Klassischen Vierer den ersten Punkt für Eschenried am 18. Grün.

Kurz darauf gelang Simon Schuster in seinem Einzel dasselbe und ungefähr zeitgleich erzielte Markus Erras einen 3&2 Erfolg gegen seinen Gegner vom GC Krefeld. Den Eschenriedern gelang somit das Kunststück die ambitioniert gestarteten Gastgeber mit einem 3:2 Sieg aus dem Rennen um den Titel zu nehmen. Die Freude war unbeschreiblich. Der Titel „Vizemeister“ war bereits sicher.

Finale – das Schaulaufen – Matchplay über 18 Loch

Leider hatte das Finale am Sonntag bei schönstem Wetter zwischen dem favorisierten Hamburger GC und dem GC Eschenried über 18 Loch überwiegend deutliche Ergebnisse in den einzelnen Spielen zu Gunsten der Hamburger.

Zunächst sicherte der auch am Sonntag überragende Christian Domin (Hamburger Golfclub) seinen Punkt gegen Markus Erras mit einem frühen 7&6. Domin war nicht nur Bester der Zählspielwertung, holte jeden einzelnen Matchplay-Punkt und spielte sein Team in einem langen Halbfinal-Stechen in das Finale.

Leider wurde auch der Vierer von Leonhard Schwarz und Peter Lauer mit 5&4 verloren.

In der nächsten Partie konnte sich Heinrich Starp (GC Eschenried) an Bahn 14 einen vorzeitigen 5&4 Sieg erspielen und so auf 2:1 verkürzen. Leider war die Hoffnung nur kurz.

Die Entscheidung fiel am Grün der Bahn 17, als sich Simon Schuster gegen Kai Flint (Hamburger GC) mit 2&1 geschlagen geben musste. Damit sicherte Kai das entscheidende 3:1 für seinen Hamburger GC.

Veit Pagel (Hamburger GC und mehrfacher Deutscher Meister) sowie Stups Bauer standen zu diesem Zeitpunkt ebenfalls bereits auf Bahn 17. Pagel hatte die vorherige Bahn gerade gewonnen und das Spiel zum all square ausgeglichen, als die beiden in einem hochklassigen und spannenden Match die Neuigkeiten vom feststehenden Sieg bei 3 von 5 möglichen Punkten zu Gunsten der Hamburger erfuhren. Daraufhin teilten sie ihren Punkt, sodass der Endstand des Finalspiels 3,5:1,5 lautete.

Trotz dieser Finalniederlage konnte die Mannschaft des GC Eschenried mit stolzer Brust den Titel als Deutscher Vizemeister entgegennehmen. Sie haben im Finale gegen eine Mannschaft verloren, die mit ehemaligen Nationalspielern und Deutschen Meistertiteln in unterschiedlichen Klassen nur so gespickt war.

Der Golfclub Eschenried war ein würdiger Vertreter des Bayerischen sowie Münchner Golfsports, was er nicht nur sportlich unter Beweis gestellt hat.

Zu erwähnen bleibt noch, dass die tollen Gastgeber Krefelder GC im Spiel um Platz 3 den Sieg gegen den MGC Bad Ems klar mit 4:1 nach Hause gebracht haben.

Folgende Spieler haben den GC Eschenried vertreten:

Stups Bauer (Captain), Markus Erras,
Hartmut Krause,
Peter Lauer,
Leo Schwarz,
Reinhold Schuster,
Simon Schuster und
Heiner Starp

16. Newsletter GCE September 2021


Am Dienstag, den 3..8. fand auf dem Golfplatz Eschenried der letzte Spieltag der 1. Liga Herren AK 65 statt. Das Team um Captain Stups Bauer erreichte einen respektablen 2. Platz. Nachdem man in der Tabelle bereits uneinholbar auf dem 1. Gesamtplatz lag, war diese Situation sehr dankbar.

Das bedeutet, die Mannschaft wird in einem Finale gegen Bad Griesbach um den Titel bayerischer Meister kämpfen.

Des weiteren hat sich das Team für die Deutsche Mannnschaftsmeisterschaft qualifiziert. Hier werden wir uns mit den besten Mannschaften Deutschlands dieser Altersklasse messen und hoffen, dass wir auch dort eine „gute Figur“ machen.


Die AK 65 des Golfclub Eschenried startete in die Spielsaison der 1. Liga um die bayerische Mannschaftsmeisterschaft in Herzogenaurach.

Sie mussten sich mit den Mannschaften GC Burgwalden, GC Leitershofen und der Gastgebermannschaft aus Herzogenaurach messen.

Dem neu formierten Team um Capitän Stups Bauer gelang ein perfekter Saisonauftakt. Mit einem großen Vorsprung von über 25 Schlägen zum Zweitplazierten gingen sie als Sieger des ersten Spieltags vom Platz


Spieltermine 2022

10.5.22 GC Gäuboden
14.6.22 GR Bad Griesbach
5.7.22 GC Schloss Elkofen
26.7.22 GC Eschenried e.V.

zu den Ergebnissen

Kader 2021

Helmut Bauer (Kapitän)
Alexander Jester
Peter Lauer
Heiner Starp
Peter Duethorn
Herbert Reinwald
Reinhold Schuster
Hans Behr
Walter Edhofer
Hartmut Krause
Markus Erras
Reinhard Ißl
Simon Schuster
Leonhard Schwarz
Kurt Schweiger